Fortbildungen und Fachberatung Autismus

Für Fachleute im Sozial- und Gesundheitswesen

Die Oberlin Lebenswelten bieten für Mitarbeitende des Sozial- und Gesundheitswesens ein umfangreiches Fortbildungs- und Fallberatungsprogramm rund um das Thema Autismus. Grundsätzlich gestalten wir alle Veranstaltungen nach Ihren Wünschen und Themenvorschlägen. Gern kommen wir in Ihre Teams. Vorträge im Sinne eines Fachtages sind ebenfalls möglich.

Unser Grundlagen-Seminar vermittelt die wichtigsten Inhalte zu Ursachen, Spektrum und Symptomatik und stellt methodische Ansätze vor. Darüber hinaus bieten wir Vertiefungsseminare und Praxisworkshops. Bei uns wird nicht nur Theorie vermittelt, sondern in lebendiger Art und Weise und mit vielen praktischen Mitteln wie Videos ins Thema eingeführt. Teilen Sie uns gern Ihre Wünsche oder Überlegungen mit! Wir stellen Ihnen individuelle Qualifizierungsmaßnahmen für Ihr Team zusammen – halb-, ein- oder auch mehrtägig. Sehen Sie einige Beispiele in unserem Video:

Technischer & räumlicher Bedarf

Für Fortbildungen und Vorträge bei Ihnen vor Ort wird ein großer Raum sowie eine technische Ausstattung benötigt, welche umfasst:

  • Beamer
  • Leinwand
  • Flipchart
  • Moderationskoffer

Gern können wir Ihnen und Ihrem Team unsere Räumlichkeiten im Autismuszentrum mit entsprechendem Equipment zur Verfügung stellen. 

Teilnehmerzahlen & Preise

Wir bieten Fortbildungen für 15 bis 20 Teilnehmende sowie Beratungen – gern auch teamübergreifend – für bis zu 10 Personen. Sie erhalten von uns ein individuelles und bedarfsbezogenes Angebot.

  • Preis pro Stunde: 110,00 € – zzgl. Fahrkilometer

Kleines Fortbildungscurriculum Autismus

Von den Grundlagen über Fördermöglichkeiten bis hin zum Umgang mit herausforderndem Verhalten

Zu unserem Angebotsportfolio gehört ein 5-tägiges Fortbildungsprogramm mit 4 Bausteinen zu autismusspezifischen Themen. Hiermit haben Sie die Möglichkeit, sich vollumfänglich in diesem Spezialgebiet fort- oder weiterzubilden. Teilnehmende absolvieren das Kleine Fortbildungscurriculum Autismus. 

Dieses wird sowohl mit dem Schwerpunkt frühkindlicher Autismus als auch mit dem Fokus auf das Asperger-Syndrom angeboten. Es richtet sich an interne und externe Mitarbeitende aus den Bereichen Wohnen, Assistenz, Arbeit, Kita, Ausbildung und Bildung.

Das Fortbildungsprogramm findet statt

  • ganztags 9-17 Uhr 
  • im Mutterhaus des Oberlinhaus, Rudolf-Breitscheid-Str. 24, 14482 Potsdam, Konferenzraum 3

Es ist das Arbeitsergebnis eines Projektteams aus Mitarbeitenden verschiedener Unternehmensbereiche im Oberlinhaus – den Oberlin Lebenswelten, der Oberlinschule, des Oberlin Berufsbildungswerks und den Oberlin Werkstätten. Ziel ist es, den Bedürfnissen und Bedarfen von Menschen mit Autismus auch in Zukunft gerecht zu werden.

  • Baustein 1: Grundlagen Autismus

    Was ist eigentlich Autismus und was muss ich wissen, um mich im Arbeitskontext gut aufzustellen? Insbesondere in den letzten Jahren hat sich eine Menge getan: medizinisch, sozialrechtlich sowie methodisch in der Förderung von Menschen im Autismus-Spektrum. In dieser Tagesveranstaltung werden wir das Themengebiet in den grundlegenden Fragestellungen beleuchten.

    Anhand von Praxisbeispielen werden zentrale Informationen hinsichtlich der typischen Symptomatik und den daraus resultierenden Herausforderungen im Alltag gegeben. Darüber hinaus werden wahrnehmungsspezifische Themen wie Theory of Mind, zentrale Kohärenz oder hirnorganische Besonderheiten aufgegriffen und allgemeinverständlich in Bezug auf ihre Bedeutungen und Auswirkungen erklärt. Darauf aufbauend werden wir Gedanken im Zusammenhang mit den Themen der professionellen Haltung und einer Kontaktgestaltung auf Augenhöhe miteinander teilen.

  • Baustein 2: Visualisierung, Strukturierung und Reizreduzierung

    Mit wachsendem gesellschaftlichen Interesse am Thema Autismus, steigt auch die Anzahl unterschiedlicher Therapie- und Fördermöglichkeiten. Basierend auf dem fundierten Wissen um die Besonderheiten der Wahrnehmung und der Informationsverarbeitung von Menschen mit Autismus haben sich Methoden, die in einem hohen Maß auf Strukturierung und Visualisierung setzen, als bewährt herausgestellt, z. B. der TEACCH-Ansatz.

    Diese möchten wir Ihnen in dieser 2-tägigen Veranstaltung anhand von praktischen Beispielen vorstellen. Darüber hinaus werden Grundlagen der Lerntheorie sowie förderdiagnostische Möglichkeiten besprochen. Bitte folgendes Buch mitbringen: Anne Häußler: Der TEACCH-Ansatz zur Förderung von Menschen mit Autismus – Einführung in Theorie und Praxis; Verlag modernes Lernen, 2016.

  • Baustein 3: Umgang mit herausfordernden Verhaltensweisen

    Wir sehen Krisen und Konflikte im Lebensalltag aller Menschen als normal an. Deshalb treten wir diesen offen entgegen und sehen uns als verlässliche Partner*innen von Menschen mit Autismus an, sie unter Berücksichtigung ihrer individuellen Ressourcen im Umgang mit Krisen und Konflikten zu unterstützen. Dabei ist es nicht nur erforderlich, deeskalierende Maßnahmen sicher zu beherrschen, sondern auch präventive Arbeit zu leisten. Das bedeutet in der Regel eine intensive Auseinandersetzung mit herausfordernden Situationen im Mitarbeiterteam und die Ableitung von Hypothesen des Verhaltens, sowie das Aufstellen von prophylaktischen Maßnahmen. Herausfordernde Verhaltensweisen und Krisen entstehen häufig in Folge kommunikativer Missverständnisse bzw. Beeinträchtigungen, fehlender Strategien im Umgang mit auftretenden Problemen, einhergehend mit Frust und einem Kreislauf von „Nicht-verstehen“ und „Nicht-verstanden-werden“.

  • Baustein 4: Praxisworkshop

    Der Praxisworkshop baut inhaltlich auf die vorangegangenen Bausteine auf. Eine Teilnahme an dieser Veranstaltung ist somit nur möglich, wenn bereits Kenntnisse erworben wurden über:

    1. Grundlagen Autismus
    2. Fördermöglichkeiten: Strukturierung, Visualisierung und Reizreduzierung
    3. Umgang mit herausforderndem Verhalten

    Anhand von praktischen Beispielen werden die theoretischen Kenntnisse vertieft und mittels eigener Fallbespiele konkrete Materialien und Förderstrategien für Ihre eigene Arbeit erstellt.

Alle Termine

Schwerpunkt Asperger-Syndorm 

  • Mo, 22.04.2024
  • Mo, 06.05.2024
  • Di, 07.05.2024
  • Mo, 27.05.2024
  • Mo, 03.06.2024

Schwerpunkt frühkindlicher Autismus

  • Mo, 09.09.2023
  • Di, 17.09.2024
  • Di, 24.09.2024
  • Mi, 25.09.2024
  • Mo, 30.09.2024

Ihre Ansprechpartnerin

Manuela Paul

Leiterin Autismuszentrum

Zum Kontaktformular

Standort

Autismuszentrum

Das Autismuszentrum ist die vom Land Brandenburg beauftragte Kontakt-, Förder- und Beratungsstelle für Menschen mit Autismus, deren Angehörigen und weiteren Bezugspersonen sowie für Fachleute im Sozial- und Gesundheitswesen. Seit dem Jahr 1999 stehen unsere Mitarbeitenden für sämtliche Fragen rund um das Thema Autismus zur Verfügung. Hier erhalten Sie einen Überblick über unsere Leistungen und erfahren, wo Sie uns finden.  

Mehr erfahren